Wind und Sonne sind die Zukunft

Die Energiewende weg von den fossilen Brennstoffen muss als zentrales politisches Ziel auf Landes- und Bundesebene weiter verfolgt werden, im Interesse der Menschen der südlichen Länder, der Umwelt und der künftigen Generationen. Die Vollversammlung des Diözesankomitees im Erzbistum Paderborn ruft im Vorfeld der Landtagswahlen alle Christinnen und Christen auf, sich aktiv in die Debatte um die zukünftige Ausrichtung der Landespolitik in NRW einzumischen. Das Diözesankomitee fordert alle Christinnen und Christen auf, sich mit offenen Augen und kritischem Blick für diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten zu entscheiden, die sich für Menschenwürde und Toleranz, Solidarität und Mitverantwortung, Demokratie und friedliche Auseinandersetzung bei der Suche nach tragfähigen Kompromissen einsetzen. Darüberhinaus sind die Bereiche Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung zentrale Themen der Vertretung der kath. Laien aus den Pfarrgemeinderäten, Erwachsenen- und Jugendverbänden sowie den caritativen Fachverbänden im Erzbistum. Die erste Stellungnahme einer neuen Reihe hat Klimaschutz und Energiewende zum Inhalt. Die Kolumnen geben jeweils die Meinung der Autoren wider und sollen ein Beitrag zur Diskussion sein.

mehr...

Umzug der Geschäftsstelle

Der Umzug der Geschäftsstelle des Diözesankomitees ist erfolgreich abgeschlossen. Sie finden uns nun in den neuen Räumlichkeiten in der Leostraße 21 in 33098 Paderborn. Telefonisch sind wir erreichbar unter: 05251 - 206290.
mehr...

Gesellschaftliche Entwicklungen, Rechtspopulismus und wie man darauf reagieren sollte
Vollversammlung des Diözesankomitees spricht sich gegen Rechtspopulismus und aktuelle Abschiebepraxis der Bundesregierung aus


mehr...

Bildergalerie "Aktion Flagge zeigen"
v.l.:•	Esther Göcke, Claudia Pischel, Dechant Andreas Neuser, Thomas Schneider, Mechthild Tilke,•	Susanne Stelzer,
mehr...

"Wir halten zusammen"
Vollversammlung unterstützt Engagement gegen Fremdenfeindlichkeit

mehr...

Aktionsmaterial
Aktion "Flagge zeigen - für Fremdenfreundlichkeit und Vielfalt"
Fahne quer
mehr...