Ökumenische Impulse zum Reformationsjubiläum -

Unter dem Titel „Versöhnung durch Erinnerung – Ökumene im Jahr des Reformationsjubiläums“ steht der diesjährige Pfingstempfang der Vertretung der katholischen Laien im Erzbistum Paderborn, der am Freitag, 9. Juni, erstmalig in Soest stattfinden wird.

Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn, spricht zu Beginn das Grußwort. Bischof Prof. Dr. Martin Hein hält anschließend den Festvortrag zum Thema „Reformationsjubiläum – Ökumenische Impulse“. Bischof Hein, der der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck vorsteht, ist stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Christlichen Kirchen in Deutschland (ACK). Der Pfingstempfang beginnt am Freitag nach Pfingsten um 18.30 Uhr im gerade erst eröffneten Kolping-Hotel „Susato“ am Dasselwall 5 in Soest. Musikalisch begleitet der junge Soester Saxophonist Maxim Hartmann den Abend. Interessierte sind herzlich willkommen und können sich vorab in der Geschäftsstelle telefonisch unter 05251/206-290 oder per Mail unter info@dk-paderborn.de anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.

In dem Jahr des Reformationsjubiläums haben die Deutsche Bischofskonferenz und die Evangelische Kirche in Deutschland einen Prozess der Erinnerungen und der Heilung angestoßen. Das Diözesankomitee der Katholiken im Erzbistum Paderborn macht die Ökumene beim diesjährigen Pfingstempfang zum inhaltlichen Schwerpunkt.

Beim Pfingstempfang treffen sich alljährlich am Freitag nach Pfingsten Vertreterinnen und Vertreter aus Gemeinden, Verbänden, Kirche, Politik und Gesellschaft.  


Zurück zur Übersicht der Artikel

Neue Adresse des Diözesankomitees:
mehr...